Servus, wir sind die Neuen!

Liebe Penzbergerinnen,
liebe Penzberger,

wir möchten gemeinsam mit Ihnen die Stadt Penzberg in den nächsten 6 Jahren gestalten und vor allen Dingen viele Themen endlich wieder schneller weiterbringen. Dafür braucht es eine unabhängige und freie Liste, „Die FLP“.

Wir haben uns dazu viele Gedanken gemacht, wie wir unsere Stadt voranbringen, folgende Punkte sind uns dabei sehr wichtig:

• Leben
• Wirtschaft
• Familie und Menschen
• Kultur, Sport und Freizeit

Unsere Ziele und alles für das was wir stehen, finden Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, hier auf unserer Website. Über 24 Kandidaten, sowie weitere mehr als 50 Unterstützer haben dazu beigetragen, um alle wichtigen Punkte, die unsere Stadt betreffen abzudecken.

Denken Sie daran, was andere Parteien die letzten Jahre in ihr Wahlprogramm geschrieben haben und nie eingehalten haben. Wir wollen und werden unsere Ziele umsetzen, doch das ist nur möglich mit Ihren Stimmen und vielen Sitzen im künftigen Stadtrat der Stadt Penzberg.

Wir freuen uns, wenn Sie mit Ihren Stimmen die FLP (Freie Lokalpolitik Penzberg e.V.) am 15. März 2020 unterstützen.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Michael Kühberger & die Stadtratskandidaten

Ihr Bürgermeisterkandidat für Penzberg

Michael Kühberger

Kommunalwahl am 15. März 2020

Ihre Stimme für unsere Ziele!

0Tage0Stunden0Minuten

Unsere Stadtratskandidaten

1. Michael Kühberger

56 Jahre, 2 Kinder, Stadtrat

• Bürgermeisterkandidat
• Selbstständiger Dachdecker & Spenglermeister
• Huaderer

2. Jack Eberl

50 Jahre, 1 Kind, Stadtrat

• Unternehmer, Bankkaufmann
• Freiwillige Feuerwehr, Penzberg hilft

3. Stefan Fuchs

26 Jahre

• Unternehmer
• ESV Penzberg, TC Penzberg, Penzberg hilft

4. Ferdinand Disl

57 Jahre, 3 Kinder

• Selbst. Heizungs- und Lüftungsbaumeister
• Jungritter, AMC Penzberg

5. Christa Ghdira

32 Jahre, 2 Kinder

• Kauffrau / Rezeptionskraft
• Freiwillige Feuerwehr

6. Alexander Lachmuth

44 Jahre, 2 Kinder

• Selbstständiger Land- & Gartenbauer
• Freiwillige Feuerwehr

7. André Anderl

49 Jahre, 2 Kinder, Stadtrat

• Handelsfachwirt & Unternehmer
• Penzberg hilft, TC Penzberg, Huaderer

8. Sebastian Huber

39 Jahre, 2 Kinder

• Diplom – Verwaltungswirt FH

9. Katharina Panholzer

37 Jahre, 2 Kinder

• Patentanwaltsfachangestellte & Unternehmerin
• Penzberg hilft

10. Peter Disl

25 Jahre

• Installateur und Heizungsbaumeister

11. Evelin Bernhard

54 Jahre, 1 Kind

• Teamassistentin

12. Michael Faht

31 Jahre

• Selbstständiger Mediendesigner
• Penzberg hilft, OK Penzberger Fasching e.V.

13. Dominik Hammer

53 Jahre, 1 Kind

• Selbstständiger Immobilienmakler
• Ehrenmitglied Montessori-Schule e.V.

14. Stefan Schmid

47 Jahre, 3 Kinder

• Vertriebs- & Bauingenieur
• Skiclub Penzberg, DAV Sektion Neuland

15. Norbert Erdinger

38 Jahre, 2 Kinder

• Landschaftsgärtner

16. Dr. Janina Kuen

31 Jahre, 1 Kind

• Biologin
• Penzberg hilft

17. Christine Schäfer

36 Jahre, 2 Kinder

• Gesundheits- & Kinderkrankenpflegerin

18. Tobias Kaunicnik

29 Jahre

• Orthopädieschuhmachermeister

19. Christina Dankesreiter

27 Jahre

• Verwaltungsangestellte
• BCF Wolfratshausen

20. Stefan Zanker

29 Jahre

• Tragwerksplaner / Bauingenieur
• ASV Habach, TC Penzberg

21. Gabi Fesl

65 Jahre, 2 Kinder

• Steuergehilfin

22. Dr. Reinhard Korkisch

74 Jahre

• Arzt im Ruhestand
• Huaderer

23. Carmen Lugmeier

50 Jahre, 2 Kinder

• Angestellte Qualitätssicherung

24. Thomas Gundhardt

35 Jahre, 2 Kinder

• Unternehmer, Dipl. – Ing. (TU)
• AMC Penzberg, Penzberg hilft

KEIN PROGRAMM…

WIR HABEN ZIELE!

Leben

Leben in und mit Penzberg – durch die Realisierung eines neuen, innovativen Innenstadtkonzeptes möchten wir das Miteinander in Penzberg mobilisieren. Dazu gehört beispielsweise eine Fußgängerzone sowie kostengünstige Parkflächen und ein durchdachtes Leerstandsmanagement. Durch den Ausbau alternativer Freizeit- und Verkehrskonzepte sowie der Schaffung attraktiver Angebote für alle Altersgruppen setzen wir den Menschen in den Mittelpunkt unserer Stadt. Dabei sollen möglichst alle Bürgerinnen und Bürger in städtische Entscheidungsprozesse integriert werden, um auch zu einer Verbesserung der Lebensqualität beizutragen.

Familie und Menschen

Im Fokus der Stadt Penzberg sollen zukünftig Projekte und Institutionen stehen, welche Familien in den Mittelpunkt des Geschehens stellen. Wir setzen auf ein Penzberg, dass alle Menschen, ungeachtet ihres Alters, Einkommens oder ihrer Schicht, integriert und fördert. Durch kostenlose Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder sowie den Ausbau von Pflegeeinrichtungen für Senioren möchten wir die Stadt Penzberg zu einem sozialen Ort des gemeinsamen Miteinanders machen. Durch die Schaffung bezahlbaren Wohnraums und der Einführung eines kostenlosen Personennahverkehrs sollen auch einkommensschwachen Familien davon profitieren.

Kultur, Sport und Freizeit

Wir möchten unsere Region mit all ihren Facetten fördern und Penzberg zu einem attraktiven Ort für vielseitige Sport- und Freizeitaktivitäten machen. Zum einen fördern wir kostenfreie Angebote für die ganze Familie, wie die Aufwertung der Berghalde als zentrales Eventzentrum in Penzberg. Aber auch bestehende Einrichtungen, wie die städtischen Sportareale und Bäder, sollen renoviert und erweitert werden. Ortsansässige Vereine bilden die Grundpfeiler sozialen Engagements, weshalb uns die Bewahrung der Kulturvielfalt besonders am Herzen liegt. Wir setzen uns deshalb für eine Erleichterung der Vorgaben bei Veranstaltungen und für die Belebung des Nachtlebens ein.

Wirtschaft

Wir setzen auf Penzberg als eine attraktive Wirtschaftsregion. Dabei wollen wir uns vor allem für den Mittelstand stark machen, indem wir lokale Handwerker und Unternehmen wertschätzen, unterstützen und fördern. Durch eine Vergrößerung der Gewerbeflächen soll mehr Raum für die Produktion entstehen und damit verbunden mehr Arbeitsplätze geschaffen werden. Mittels einer innovativen Wirtschaftsförderung möchten wir Penzberg zu einer attraktiven Region zur Ansiedlung neuer Betriebe entwickeln und so zum Wohlstand aller beitragen.

Hier ein paar Beispiele näher erläutert…

Fußgängerzone und Belebung der Innenstadt

Ziel:

Eine Innenstadt für alle: Wir fördern Projekte, die sich für alternative Fortbewegungsmittel stark machen. Durch den Ausbau des Radwegenetzes und einen kostenlosen Personennahverkehr sollen attraktive Alternativen zum Auto geschaffen werden. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf die Umwelt aus, sondern bietet auch einen medizinischen Mehrwert für Jung und Alt. Unser Ziel ist es, durch Bewegungsgeräte entlang der Fußgängerzone Menschen zu mobilisieren und den Tourismus der Stadt Penzberg anzukurbeln.

Umsetzung:

  • Professionelle Unterstützung durch einen Verkehrsplaner
  • Anbieten und Ausbau alternativer Fortbewegungsmöglichkeiten wie Ausbau des Radwegenetzes, kostenloser Stadt- und E-Shuttlebus, Erhöhung des Angebotes an Busrouten, Erhöhung des Parkplatzangebotes außerhalb des Zentrums, fördern der E-mobilität durch Anmiet- und Rückgabestationen für E-Roller und E-Bikes
  • Belebung der Berghalde fördert den Tourismus und das Geschäftsangebot (z.B. Räder, Scooter, Skateboards und Schutzausrüstungen) und die Gastronomie
  • Bewegungsgeräte für „jung und alt“ entlang der Fußgängerzone

Finanzielle Unterstützung und Entlastung von Familien mit Kindern

Ziel:

Wir setzen uns für eine gebührenfreie Kinderbetreuung für alle ein. Denn: Bildung soll inkludieren und keine Hürden schaffen. Wir fordern deshalb eine Abschaffung der Gebühren für Kinderkrippen, Kindergärten sowie für die Schulkindbetreuung. Als ein gemeinsames Penzberg machen wir uns stark für Familien mit Kindern und arbeiten an einem zukunftsorientierten und kostengünstigen Stadtkonzept.

Umsetzung:

  • Keine Gebühren für Kinderkrippe, Kindergarten und Schulkinderbetreuung

Freizeit und Eventzentrum an der Berghalde

Ziel:

Wir möchten Penzberg und Umgebung noch attraktiver machen. Durch vielfältige Freizeitangebote sollen sowohl für die Stadtbewohner als auch für Touristen Anreize mit Mehrwert geschaffen werden. Deshalb setzen wir uns für den Bau eines Eventzentrums rund um die Berghalde mit Gastronomiebetrieben und Sportangeboten ein. Durch die Unterstützung und Förderung ortsansässiger Vereine möchten wir Bewahrung der Kulturvielfalt sichern.

Umsetzung:

  • Pumptrackanlagen für viele Nutzergruppen wie Mountainbike, Laufrad, BMX oder Dirtbike, Scooter, Skate- und Longboard, Inline Skates und sogar Rollstuhl
  • Erweiterung des Schulsportangebotes
  • Rutschenpark mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Rutschen und einem von allen nutzbarer Aussichtsturm
  • Aus einem Kiosk wird ein Biergarten
  • Kioskgebäude mit Wintergarten für ganzjährige Nutzung
  • Kostenloser E-Busshuttle zur Berghalde
  • Nach „Hannis Eismärchen“ folgt ab Januar „Hannis Schneezauber“, Events mit Unterstützung durch die Penzberger Vereine, z.B. Nachtskifahren und -rodeln

Größeres Wohnungsangebot schaffen

Ziel:

Wir unterstützen Eigenheimprojekte und möchten damit langfristig bezahlbaren Wohnraum zurück nach Penzberg holen. Generationenübergreifende Wohnkonzepte sollen Jung und Alt wieder näher zusammenbringen und ein gemeinsames Miteinander schaffen. Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, auch einkommensschwachen Familien die Möglichkeit zu geben, von günstigen Grundstückspreisen zu profitieren.

Umsetzung:

  • Eigenheimprojekte mit Grundstücken auf Erbpachtbasis um diese bezahlbar zu halten. Durch den günstigen Grundstückspreis wird für viele Familien die Finanzierung und damit der Bau einer Immobilie ermöglicht
  • Mehrgenerationswohnungen um „jung und alt“ wie in alten Zeiten, wieder mehr zusammen zu bringen

Freie Lokalpolitik Penzberg e.V.

Michael Kühberger, Vorsitzender
Kirnberger Str. 43
82377 Penzberg

Telefon: +49 172 8312363
E-Mail: servus@fl-penzberg.de

Sende uns eine E-Mail

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.